Vor der Narkose

Die bevorstehende Operation bei Ihnen oder Ihrem Kind soll ambulant durchgeführt werden. Hier finden Sie ein paar Informationen, damit der Eingriff für Sie oder Ihr Kind möglichst angenehm und mit größtmöglicher Sicherheit verläuft.

Bitte beachten Sie:

  • 6 Stunden vor der Operation nichts mehr essen (auch kein Kaugummi) und nicht rauchen. Sie dürfen bis 2 Stunden vorher klare Flüssigkeiten trinken (Tee, Wasser), höchstens 200 ml.
  • Bitte kein Make-up oder Tagescreme auflegen, Nagellack, Schmuck und Piercings vor der Operation entfernen.
  • Medikamente sollten nur nach Rücksprache mit dem Operateur und dem Anästhesisten eingenommen werden.
  • Kontaktlinsen, künstliche Haarteile, herausnehmbaren Zahnersatz, bitte sicher aufbewahren.
  • Am Morgen des OP-Tages ist eine gründliche Körperreinigung sinnvoll. Sie sollten Kleidung tragen, die nicht beengend ist und auch einen Blutfleck vertragen kann.

Prämedikationsgespräch

Vor der Operation wird der Anästhesist ein so genanntes Prämedikationsgespräch mit Ihnen führen. Im Gespräch werden Ihre Fragen zur Narkose geklärt und besprochen, ob Allergien bestehen, welche Vorerkrankungen sie haben, welche Medikamente Sie nehmen, wie Sie sich vor und nach der Narkose verhalten sollen und welches Anästhesieverfahren für Sie am besten geeignet ist.

Sollten Sie kurz vor dem Operationstermin erkranken melden Sie sich bitte rechtzeitig in der behandelnden Praxis, damit gegenbenenfalls ein neuer Termin vereinbart werden kann.

 

Im Notfall

Bei besonderen Problemen (stärkere Schmerzen, Fieber, Schüttelfrost, Zittern, anhaltendes Erbrechen, Blutung) rufen Sie uns bitte unter der im Narkosemerkblatt angegebenen Mobilfunknummer an.

Nach dem Eingriff

Durch die Medikamente, die Sie während der Narkose erhalten haben, kann vorübergehend Ihre Reaktionsfähigkeit, auch unmerklich, herabgesetzt sein.

Daher dürfen Sie 24 Stunden nach der Operation:

  • kein Fahrzeug lenken
  • nicht ohne Begleitperson am Straßenverkehr teilnehmen
  • nicht an gefährlichen Maschinen und laufenden Motoren arbeiten
  • keine Abschlüsse jeglicher Art (z.B. Unterzeichnung von Verträgen) vornehmen
  • keinen Alkohol zu sich nehmen.
  • Nach der Operation müssen Sie von einer erwachsenen Person nach Hause begleitet werden.
  • Für die ersten 24 Stunden nach der Operation muss die Betreuung durch eine Bezugsperson geregelt sein, da Sie während dieser Zeit nicht allein sein dürfen.
  • Im Haus muss ein funktionsfähiges Telefon vorhanden sein.

OP Lampe - Copyright Fotolia by Adobe 125701109 janvier

Narkose

Bei Ihnen ist eine ambulante Operation geplant?

Damit bezüglich Ihrer anästhesiologischen Versorgung während des Eingriffs keine Fragen offen bleiben, besprechen wir mit Ihnen bereits am Vortag ausführlich das für Sie geeignete Narkoseverfahren und gehen selbstverständlich auf alle Ihre Fragen ein.

 

Sie möchten sich bereits im Vorfeld Ihrer operativen Behandlung so umfassend wie möglich über die Anästhesie informieren?

Damit keine Fragen offen bleiben, stellen wir Ihnen den umfassenden und stets auf dem aktuellsten Stand vorhandenen Informationsservice des Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA) zur Verfügung.

 

Flyer Narkose des BDA

 

Arzt im blauen Kasack mit Stethoskop - Copyright Fotolia by Adobe 139028428 asawinklabma

Ambulante Operationen machen Sinn

In vielen Fällen bietet eine ambulante Operation Vorteile gegenüber einem stationären Aufenthalt. Sie kennen den Operateur aus der Praxis und können sich im Anschluss an den Eingriff in Ihrem gewohnten häuslichen Umfeld erholen. Dadurch wird angstbedingter Stress minimiert.

 

Ein weiterer positiver Aspekt, der für die Durchführung einer ambulanten Operation spricht, ist die deutlich geringere Gefahr sich mit Krankenhauskeimen zu infizieren.

 

Anästhesieinformationen für Patienten (BDA)

Zwei Teddybären im Bett mit Stethoskop - Copyright Fotolia by Adobe 45590878 drubig-photo

Kindernarkose gerne mit Kuscheltier

Wir haben umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Kindernarkose und gewährleisten somit auch für die kleinen Patienten ein hohes Maß an Sicherheit.

 

Um Streß und Trennungsschmerz auf ein Mindestmaß zu reduzieren, darf selbstverständlich das Lieblingskuscheltier Ihr Kind begleiten.

 

Versuchen Sie als Eltern, Ruhe und eine positive Haltung auszustrahlen – damit vermitteln Sie Ihrem Kind Sicherheit und unterstützen uns so am besten.

 

Flyer Kindernarkose für Kinder vom BDA